Menü

Precious Woods Gabon

Produktivitäts- und Profitabilitätssteigerung

Die Produktionsmengen in den Sägewerken konnten um 6.4 % gesteigert werden und erreichten 20 316 m3 (Vor­jahr: 19 087 m3). Im Furnierwerk lag die Mengensteigerung bei 13.0 %, was einer Produktion von 17 597 m3 (Vorjahr: 15 573 m3) entspricht. Die beiden Sägewerke wurden im ersten Halbjahr durch einen geplanten, wartungsbedingten Unterbruch von jeweils 4 Wochen beeinträchtigt. Die Produktion im 2. Halbjahr wird deshalb höher ausfallen.

Die erfolgten Prozessoptimierungen, die gezielten Investitionen, die Verbesserung der Effizienz und Produktivität sowie die erhöhte Ausbeute zeigen sich auch in einem gesteigerten Betriebsergebnis (EBITDA). Mit EUR 5.3 Millionen liegt dieses deutlich über dem Vergleichswert (Vorjahr: 3.2 Millionen).

Die logistischen Schwierigkeiten haben sich kaum verändert. Die Strasse vom Sägewerk zum Hafen ist weiterhin unter­brochen und nur durch einen Umweg von rund 140 km zu erreichen. Die Transportkapazitäten auf der Schiene wurden wartungsbedingt reduziert. Dies führte zu kleinen Ver­zö­ge­rungen, die jedoch gemeistert werden konnten. Die Zoll­behörden arbeiten nach dem Streik nur teilweise, was zu verzögerten und erschwerten, jedoch schliesslich gewähr­leisteten Ausfuhren von Schnittholz führt. Die Banken in Gabun zeigen sich kooperativ, obwohl die finanzielle Situation im Staat sehr angespannt ist. Ein Darlehen der Weltbank sollte es dem Staat ermöglichen, wenigstens teilweise die Mehrwert­steuerschulden gegenüber den Unternehmen zu reduzieren.