Menü

17. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Forderungen

in Tausend EUR   2021   2020
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, Dritte   6 182   9 517
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, assoziierte Unternehmen   4 224   12
Wertberichtigung für erwartete Kreditverluste   –681   –1 029
Total Forderungen aus Lieferungen und Leistungen netto   9 725   8 500
Sonstige kurzfristige Forderungen   4 032   3 023
Total Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Forderungen   13 757   11 523

Die Buchwerte der Forderungen entsprechen ungefähr dem Fair Value. Die sonstigen Forderungen enthalten hauptsächlich Forderungen an den Staat, weshalb die Wertberichtigung für erwartete Kreditverluste immateriell ist.

Wertberichtigung für erwartete Kreditverluste für Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
in Tausend EUR   2021   2020
Per 1. Januar   1 029   785
Zunahme Wertminderung für Kreditverluste   128   490
Stornierte Wertminderung für Kreditverluste     –0
Verbrauch Wertberichtigung Kreditverluste   –475   –20
Währungseffekte   –1   –226
Per 31. Dezember   681   1 029

Das Kreditrisiko wird mit der Wertberichtigung für erwartete Kreditverluste gemäss IFRS 9 auf Forderungen aus Lieferungen und Leistungen abgedeckt. Sie enthält kollektiv beurteilte Positionen (Gesamtlaufzeit ECL), basierend auf dem vereinfachten Ansatz, und individuell beurteilte Positionen.

Die individuellen Wertberichtigungen für erwartete Kreditverluste beinhalten Forderungen, welche seit mehr als 12 Monaten überfällig sind, wo die Gruppe mit den Schuldnern über eine Lösung verhandelt.

Die Standard-Zahlungskonditionen für Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sind meist CAD (Cash Against Documents) oder L/C (Letter of Credit). Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sind nicht verzinslich, und die Gruppe wertberichtigt Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, wenn interne oder externe Informationen Grund bieten, am Erhalt des ausstehenden Betrages zu zweifeln. Die Bonität für die Gesamtlaufzeit ECL basiert auf den Altersklassen der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Die Altersstruktur der Forderungen und Leistungen kann unter Berücksichtigung der jeweils mit den Kunden vereinbarten Bedingungen wie folgt dargestellt werden:

in Tausend EUR   Erwarteter
Verlust über
Gesamtlaufzeit
  2021
  2020
Nicht überfällig   0.5–0.6%   9 538   7 640
Weniger als 30 Tage überfällig   0.5–0.6%   771   605
31 bis 60 Tage überfällig   1.7–2.0%   38   66
61 bis 180 Tage überfällig   10.0%   28   138
Mehr als 180 Tage überfällig   15.0%   31   142
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen brutto       10 406   9 529
Individuelle Wertberichtigungen       –616   –938
Wertberichtigung für erwartete Kreditverluste       –65   –91
Total Forderungen aus Lieferungen und Leistungen netto       9 725   8 500
Buchführungsgrundsätze

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen werden erstmalig zum Fair Value erfasst und danach zu fortgeführten Anschaffungskosten abzüglich Wertberichtigungen bewertet. Die Wertberichtigungen basieren auf dem vereinfachten Ansatz der Schätzung des erwarteten Verlusts über die gesamte Laufzeit (ECL) wie im Wertberichtigungsmodell von IFRS definiert. Um diese Wertberichtigungen zu berechnen, werden die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen in Altersklassen gebündelt und jede dieser Klassen mit einem entsprechenden Prozentsatz gewichtet. Zweifelhafte Forderungen werden individuell beurteilt, um festzustellen, ob ein signifikanter Anstieg des Kreditrisikos besteht und eine Einzelwertberichtigung notwendig ist. Hinweise für eine mögliche Wertminderung sind erhebliche finanzielle Schwierigkeiten des Kunden, ein Konkurs oder eine Zahlungsverzögerung.