Menü

Emissionszertifikate durch Restholz in Brasilien

Das 9-Megawatt-Biomassekraftwerk MIL Energia Renovável, das sich seit Mai 2021 im vollständigen Besitz der MIL Madeiras befindet, versorgt rund 70 % der Haushalte der benachbarten Stadt Itacoatiara mit Strom. Ebenfalls benötigt die Produktionsstätte von Precious Woods Amazon rund 2 MW Leistung. Die gesamte Energie des Kraftwerks (Wärme für die Holztrocknung und elektrische Energie) wird aus Restholz des Sägewerks von PW Amazon und damit aus erneuerbarer Biomasse gewonnen. Die Gesellschaft wird seit dem 1. Juni 2021 voll konsolidiert und deshalb war im Vorjahr noch kein Umsatz aus dem Stromverkauf verbucht.

MIL Energia produziert nicht nur Strom und Dampf bzw. Wärme. Aus unserer Tätigkeit resultierten im Jahr 2021 insgesamt 33 788 und im Jahr 2020 insgesamt 40 776 Tonnen CO2-Äquivalent, die zur CO2-Reduktion angerechnet werden können und damit einen Beitrag zum weltweiten Klimaschutz leisten. Die verrechenbare Leistung von 2020 wird sich jedoch erst im Jahr 2022 in den Zahlen niederschlagen, da der Erlös zeitverzögert erfolgt.

Das Biomassekraftwerk in Itacotiara bleibt für Precious Woods sehr wichtig: erstens aus operativer Sicht, denn damit ergeben sich günstige Strom- und Wärmebezugskosten. Zweitens aufgrund der Möglichkeit des Absatzes von Restholz aus der Holzernte und als Koppelprodukt des Sägewerkes. Und drittens, weil die vollständige Verwertung des geernteten Holzes ein wichtiger Beitrag zur Vermeidung von CO2-Emissionen ist und damit Wärme- und Stromerzeugung durch fossile Brennstoffe ersetzt werden können.